DEUTSCHER HOTDOG

on

Zum Gruppenspiel USA – Deutschland

Trikot-Fähnchen der beiden Mannschaften auf Hotdog

Der Hotdog soll angeblich in Frankfurt am Main erfunden – und von einem deutschen Migranten nach Amerika gebracht worden sein. Von wo aus er seinen Siegeszug begann.
Unsere Variante wird stilecht mit Frankfurter Würsten zubereitet. Dazu kommen Spreewaldgurken, Röstwiebeln, sowie die üblichen Saucen (Ketchup, Mayonnaise und Senf) und fertig ist der deutsche Hotdog.

Zutaten

  • Hotdog Brötchen
  • Frankfurter Würstchen
  • Spreewaldgurken
  • Zwiebel
  • Mehl
  • Sonnenblumenöl
  • Mayonnaise
  • Senf
  • Ketchup

Zutaten für einen deutschen Hotdog

Zubereitung
Die Würstchen in heissem (nicht kochendem) Wasser aufwärmen
Für die Röstzwiebeln: die Zwiebel in Streifen schneiden und im Mehl schwenken.
In reichlich Sonnenblumenöl frittieren bis sie schön goldbraun und knusprig sind.
Danach auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.
Gurken in Streifen schneiden.
Brötchen der Länge nach aufschneiden (aber nicht komplett durchschneiden)
Gurkenscheiben und ein Würstchen ins Brötchen geben.
Mayonnaise, Senf und Ketchup in Schlangenlinien darüber geben.

Zum Schluss Röstzwiebeln darüber streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.