AUSTRALISCHE GAZPACHO

on

Zum Gruppenspiel Australien – Spanien

Trikot-Fähnchen der beiden Manschaften zum Gazpacho Gericht

Heute gibt’s sozusagen ein Rezept im Rezept: Damper, ein australisches Fladenbrot, als Zutat für eine feine Gazpacho (kalte Gemüsesuppe aus Spanien).
Seit Jahrtausenden wurde dieses Buschbrot von den Aborigine-Frauen auf der Asche des offenen Feuers gebacken. Im Laufe der Zeit wurde das Rezept verfeinert und es gibt mittlerweile unzählige süsse und salzige Varianten von Damper. Wir haben uns für eine urchige Mischung entschieden.
Das Brot ist im Nu gebacken und schmeckt lecker. Wem der Aufwand dennoch zu gross ist, kann anstelle von Damper ein Parisette verwenden.

 

DAMPER (Australisches Busch-Brot)

Zutaten für einen Laib Damper

  • 250g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • ½ EL Weiche Butter
  • 125ml Milch
  • 60ml Wasser

Zubereitung
Backofen auf 220º Grad vorheizen
Mehl, Backpulver, Salz und Butter in einer Schüssel vermischen
Eine Mulde in die Mitte drücken. Milch und Wasser dazugeben
Alles gut durchkneten, bis der Teig schön glatt ist (geht am besten von Hand)
Auf eine bemehlte Oberfläche geben und einen runden, flachen Laib formen
Diesen nun auf ein Backblech legen (entweder Backblech einfetten oder eine Backpapier verwenden) und mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden
Im Ofen während ca. 20 Minuten backen
Die Temperatur auf 175º Grad reduzieren und das Brot während weiteren 5 Minuten fertig backen.

 

GAZPACHO

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 Laib Damper
  • 100ml Olivenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Kümmel
  • 750g reife Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 Gelbe Peperoni
  • ½ Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • ½ Zitrone

Zubereitung
2-3 dünne Scheiben Damper in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen
Den Rest zerpflücken, in eine kleine Schüssel füllen und mit Olivenöl übergiessen
Knoblauch schälen und darüber pressen
Kümmel dazu geben und alles schön vermischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen
Zwischenzeitlich eine halbe Tomate (ohne Stielansatz) in kleine Würfel schneiden und zugedeckt kalt stellen
Die restlichen Tomaten grob zerschneiden und mit Mixer oder Pürier-Stab pürieren
Gurke schälen, etwa einen viertel davon in kleine Würfeli schneiden und kühl stellen
Den Rest grob zerschneiden und mit den Tomaten weiterpürieren
Dasselbe Prozedere auch mit der Peperoni wiederholen.
Die Zwiebel ebenfalls in kleine Würfel schneiden und kalt stellen. Wird nicht püriert!
Danach das in Olivenöl getränkte Brot mit Kümmel und Knobli hinzufügen und nun nochmals alles sehr fein pürieren (braucht ein Bitzeli Geduld, lohnt sich aber!)
Die (fast fertige) Gazpacho für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen
Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken

Die Gazpacho mit den feingewürfelten Gemüse-, Zwiebel- und Brotstückchen servieren. Die Zutaten streut sich jeder nach Belieben über die kalte Suppe!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.