BELGISCHE PASTETLI – PILOTFOLGE

on

Zum Testspiel Schweiz – Belgien (PILOTFOLGE)

 

Zu diesem zufällig ausgewählten Testspiel (als Pilotfolge für die EM 2016) gibts ein feines kulinarisches Mashup aus der innerschweizer Spezialität «Lozärner Chügelipastetli» mit feinen (belgischen) Crevetten und Spargeln.
Um dieses Gericht noch raffinierter präsentieren zu können, haben wir aus der Schweizer Küche nebst Rahm auch feinstes Bündnerfleisch verwendet. Für die (belgische) «political correctness» haben wir aus Flandern Leffe und Kabeljau – und aus Wallonien den Chicorée dazu genommen.

Das Resultat sieht nicht nur lecker aus – es schmeckt schon beinahe europameisterlich!

PASTETLI-FÜLLUNG (MIT CREVETTEN)

Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Mehl
  • Olivenöl, Butter
  • 1,5dl Leffe blond (Belgisches Abtei-Bier)
  • 1 Würfel Geflügel-Bouillon
  • 6dl Wasser
  • 10 Cherry-Tomaten
  • 1dl Halbrahm
  • 150g gekochte Crevetten
  • Frische Kräuter (Dill, Peterli, Schnittlauch, ev. Kerbel)
  • Gewürze (Fischgewürz, Curry, Paprika, Chili, italienische Kräuter)
  • Salz (oder Fleur de Sel) und Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl und Butter glasig anbraten, Mehl dazugeben, gut umrühren und mit Bier ablöschen.
Den Bouillonwürfel und nach und nach insgesamt 6dl Wasser dazugeben.
Tomaten in kleine Würfel schneiden, die frischen Kräuter fein hacken und alles unter die Sauce mischen. Nach Belieben würzen und die Pastetli-Füllung ca. 20 Minuten lang auf kleiner Hitze köcheln lassen.
Crevetten im Olivenöl kurz anbraten und mit Fleur de Sel würzen.
Vor dem Servieren Rahm und Crevetten daruntermischen, alles kurz aufwärmen und allenfalls mit Gewürzen abschmecken.
Pastetli gemäss Anleitung backen und mit Sauce füllen. (Ev. ein paar Stücke Bündnerfleisch auf dem Blech mitbacken, als krosse Deko!)

Dazu passen frische (grüne) Spargeln hervorragend!

00BelgischePastetli_Zutaten

KABELJAU MIT BÜNDNERFLEISCH (AUF CHICOREE)

Zutaten

  • Frischer Kabeljau (ca. 30g/ Stück)
  • Feingeschnittenes Bündnerfleisch
  • Ein Paar Blätter Chicorée
  • Olivenöl
  • Chili, div. getrocknete Kräuter, Fleur de Sel, Pfeffer
  • Zahnstocher

 

Zubereitung

Kabeljau trocken tupfen, mit Bündnerfleisch umwickeln und ev. mit Zahnstochern fixieren. Chicorée-Blätter waschen und trockentupfen.
In einer Bratpfanne Olivenöl mit allen Gewürzen erhitzen. Fisch-Spiesse und Chicorée kurz, aber sehr heiss anbraten. Einmal wenden und vom Herd nehmen. Kann auch lauwarm serviert werden.

IMG_2284

Zum Schluss Spargeln, Pastetli mit Füllung, Chicoréeblätter und Kabeljauröllchen anrichten und servieren!

00BelgischePastetli_Resultat

En Guete! – Bien appetit! – Bon app! – Eet smakelijk!

3 Kommentare auch kommentieren

  1. Sigrid sagt:

    Hey ihr Lieben,
    ich finde euren Blog echt eine supertolle Idee! Bin zwar kein großer Fußballfan, aber da ich einen Mann und einen Sohn und eine Tochter habe, die jetzt schon von nichts anderem mehr als der EM sprechen, komme ich wohl nicht drumherum, da ein bisschen mitzumachen. 😉

    Und da ich sehr gerne koche und neue Rezepte ausprobiere, gerne auch aus fremden Küchen, ist euer Blog genau der richtige für mich – danke für die vielen coolen Rezepte!

    Noch ein kleiner Tipp für Feinschmecker: sehr leckere Sachen und einen EM-Rabatt (siehe Spielplan) gibt es übrigens hier: http://www.emilia.de/em-2016-spielplan-als-pdf-zum-ausdrucken.html

    Die belgischen Pastetlis habe ich gestern gemacht, hat wirklich hervorragend geschmeckt und das Geschmackserlebnis war mal ein ganz neues. 🙂

    Alles Liebe & großes Dankeschön,
    Sigrid

    1. ina sagt:

      Liebe Sigrid,

      wow, vielen Dank für deinen ausführlichen und netten Kommentar! Es freut uns, dass wir dir damit eine Freude bereiten können – und dir damit die EM ein bitzeli versüssen können… 😉
      Wünschen dir weiterhin viel Spass mit unserem Blog und hoffen, dir damit noch weitere tolle Inputs liefern zu können!

      Liebe Grüsse
      ina & Nadia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.