HOLLÄNDISCHER FLAN

on

Zum Halbfinalspiel Niederlande – Argentinien

Trikot-Fähnchen der beiden Mannschaften auf holländischem Flan

Wir geben zu, dass wir Hagelslag erst kennen, seit man es dank der Plattform migipedia in der Migros kaufen kann. Die Schokostreusel werden in Holland üblicherweise aufs Butterbrot gestreut und zum Frühstück gegessen. Hagelslag passt aber auch wunderbar zum Karamell-Geschmack der Flans.
Flans sind in ganz Südamerika sowie in Spanien und Portugal sehr verbreitet. Bei der argentinischen Variante darf natürlich Dulce de Leche nicht fehlen. Damit verwenden wir nun zum dritten Mal den süssen Brotaufstrich und werden so unserem Glas Dulce de Leche langsam Herrin.

FLAN:

Flan im Backofen im Wasserbad

Zutaten (für 4 Flans)

  • 3 Eier
  • 2.5dl Milch
  • 3 EL Zucker
  • ½ Vanilleschote

Für das Karamell-Topping

  • 6 EL Zucker
  • Wasser

…und natürlich noch:

  • Hagelslag
  • Dulce de leche
  • Schlagrahm

Zutaten für einen Holländischen Flan

Zubereitung

Karamell-Topping: Zucker mit Wasser in einer Pfanne erhitzen und goldbraun werden lassen.
Das Topping in den Flan-Formen verteilen und etwas auskühlen lassen.
Die Milch in eine Pfanne geben.
Die Vanilleschote auskratzen und das Mark, sowie die Schote zur Milch hinzugeben und aufkochen lassen.
Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.
Die Vanilleschote aus der aufgekochten Milch entfernen.
Die Eiermasse zur Milch hinzugeben und gut vermischen.
Die Masse auf die Flan-Förmchen verteilen.
Die Förmchen in ein Wasserbad stellen und so im Ofen bei 160 Grad rund 1h garen lassen.
Die Flans haben die richtige Konsistenz, wenn man ein Holz-Spiessli (oder Stricknadel) reinstecken kann – und beim herausziehen nichts daran kleben bleibt.
Die Flans aus dem Wasserbad nehmen und auskühlen lassen.
Auf einen Teller stürzen, mit geschlagenem Rahm, Dulce de Leche und Hagelslag servieren.

Nahaufnahme des holländischen Flan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.