COSTA-RICANISCHE STROOPWAFELS

on

Zum Viertelfinalspiel Niederlande – Costa Rica

Trikot-Fähnchen der beiden Mannschaften auf costa ricanischen Stroopwafels

Nicht nur der gleichnamige Käse kommt aus der niederländischen Stadt Gouda. Auch die Stroopwafels («Sirup-Waffeln») wurden ebenda vor über 200 Jahren erfunden. Traditionell werden die Waffeln mit einem Karamell-Sirup gefüllt. Unsere Costa-ricanische Version gibt’s gleich in doppelter Ausführung: Einmal mit dem in Südamerika sehr bekannten Dulce de Leche – und einmal mit einem frisch hergestellten Mango-Sirup, welcher dem feinen Süssgebäck einen fruchtig-frischen Touch verleiht.

 

STROOPWAFELS

Nahaufnahme von Costa Ricanischen Stroopwafels

Zutaten (ergibt 8-10 gefüllte Waffeln)

  • 50 g Zucker
  • 50g Butter
  • 100g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 EL Wasser

Zutaten für Costa Ricanische Stroopwafels

Zubereitung
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren
(Geht am besten von Hand!)
Aus dem Teig walnussgrosse Kugeln formen (je nach Waffel-, bzw. Brezel-Eisen)
Diese nun im Waffeleisen backen
Je nach Gerät dauert das zwischen 30-90 Sekunden

Die noch heissen Waffeln sofort mit Dulce de Leche oder Sirup bestreichen mit einer zweiten Stroopwafel zusammenkleben. (Alternativ können etwas dickere Waffeln auch mit einem scharfen Messer aufgeschnitten und mit Sirup gefüllt werden)
Mit Puderzucker bestäuben – und sofort geniessen!

 

MANGO-SIRUP

Mangosirup wird auf eine Waffel gegeben

Zutaten (ergibt ca. 1dl)

  • 1-2 reife Mangos
  • Zucker
  • Wasser
  • Für Sirup wird nur Fruchtsaft mit Zucker eingekocht. Für einen Deziliter Fruchtsaft ca. 40g Zucker verwenden!

Zubereitung
Die Mangos Schälen und in Stücke schneiden
Diese mit etwas Wasser so lange aufkochen, bis das Fruchtfleisch weich ist
Dieses nun absieben oder durch ein Gaze-Tuch filtern (Vorgang evtl. wiederholen)
Den Saft abmessen und die erforderliche Zuckermenge dazugeben
Danach das Saft-Zucker-Gemisch unter häufigem Rühren aufkochen (ggf. abschäumen)
Den Sirup in heisse Flaschen abfüllen und sofort verschliessen.

(Angebrochene Flaschen sind danach im Kühlschrank gut haltbar)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.