KOLUMBIANISCHES ASADO

on

Zum Achtelfinalspiel Kolumbien – Uruguay

Trikot-Fähnchen der beiden Mannschaften auf Rindsfilet

Spiel- und Blogpostfreie Tage haben den Vorteil, dass man viel Zeit damit verbringen kann, über die verrücktesten Zutaten-Kombinationen zu spintisieren. Aus einer solchen Laune heraus entstand schliesslich auch unser heutiges Rezept.
Ein Asado (span., «Gegrilltes») gilt in Südamerika, vor allem in Uruguay und Argentinien, als echter Festschmaus. Diverse Fleischsorten und Innereien werden auf einem Holzkohle- oder Holzgrill gegart. Wir haben uns für ein edles Stück Fleisch entschieden – und für die Grillpfanne.
Dazu empfehlen wir eine Saucenreduktion mit Aceto Balsamico und Kaffee. Denn Kolumbien ist immerhin der viertgrösste Kaffeeproduzent der Welt.
Wir waren anfangs etwas skeptisch, ob all diese Zutaten miteinander harmonieren würden. Und ja, sie passen –  ganz vorzüglich sogar!

Zutaten für ein kolumbianisches Asado

Zutaten (für 2 Personen)

  • 2 Rindsfilets (am besten dicke Stücke aussuchen)
  • Butter und Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Rüebli (Karotten)
  • ½dl Aceto Balsamico
  • 1dl Rotwein
  • 1-2dl Wasser
  • Eine Handvoll frische Kräuter: Salbei, Rosmarin, Majoran und Oregano
  • 1 Lorbeerblatt
  • ½ Tasse Espresso
  • Etwas Bratensauce
  • Honig
  • Salz, Pfeffer

 

KAFFEE-SAUCENREDUKTION

Zubereitung
Die Zwiebeln und Rüebli grob schneiden
Im heissen Olivenöl kurz andünsten
Mit Aceto Balsamico und Rotwein ablöschen; kurz aufkochen
Wasser und Kräuter hinzufügen und während ca. 5 Minuten köcheln lassen
Danach den Espresso hinzufügen
Die Sauce so lange kochen, bis ein Breitlauf entsteht
Diese Reduktion nun durchsieben – um alle Kräuter, Zwiebel- und Rüebli-Stücke zu entfernen
Die Sauce zurück in die Pfanne geben, mit Wasser und Bratensauce anreichern und nochmals aufkochen, bis sie leicht karamellisiert
Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

 

ASADO

Rindsfilet in der Grillpfanne

Zubereitung
Rindsfilets rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen (auf Raumtemperatur bringen)
Die Grillpfanne ohne Zusatz von Öl erhitzen und die Fleischstücke auf beiden Seiten scharf anbraten
Die Pfanne vom Herd nehmen und die Filets am Pfannenrand (schwache Wärme) langsam ein paar Minuten lang weitergaren lassen, bis die gewünschte Gar-Stufe erreicht ist.
Die saftigen Rindsfilets in Alufolie packen und darin ca. fünf Minuten ruhen lassen, bevor sie angeschnitten werden
Mit Pfeffer und etwas Salz würzen – und mit der Saucenreduktion servieren

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.