DEUTSCHE PASTEÍS DE NATA

on

Zum Gruppenspiel Deutschland – Portugal

Trikot-Fähnchen der Mannschaften in fertigem Törtchen

Nach Drink, Häppchen und Hauptspeisen wollten wir auch mal einen Nachtisch für unseren Blog kreieren. Das Spitzenspiel in Gruppe G von heute Abend passt da hervorragend. Zum einen gibt es für mich keinen Deutschland-Besuch ohne Streuselkuchen und zum anderen sind Pastéis de Nata weit über Lissabon und Portugals Grenzen hinaus bekannt. Bei uns gibt’s nun die portugiesische Variante mit Streusel. Wir sind nach anfänglicher Skepsis (Passt das zusammen? Bleiben die Streusel oben?) begeistert.

 

PUDDING-FÜLLUNG

Zutaten

  • 5dl Milch
  • 1 TL Butter
  • 250g Zucker
  • 40g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 5 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Vanillestange

STREUSEL

Nahaufnahmen von den Törtchen, die mit Streusel übersäht worden sind

  • 100g Mehl
  • 50g Zucker
  • 50g Butter
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1 Eigelb

zudem

  • ausgewallter Blätterteig
  • gemahlener Zimt
  • Puderzucker

Zubereitung
Aus dem Blätterteig runde Kreise ausschneiden und damit die eingefettete Förmchen (z.B. Muffin-Blech) auskleiden.
Für die Füllung die Milch mit Butter aufkochen, dann Zucker, Mehl und Salz beigeben. Kurz aufkochen und danach etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Streusel mit dem Mixer gut mischen bis Streusel entstehen. Die Masse in einer Bratpfanne etwas vorrösten und dann bei Seite stellen.
Nun für die Pudding-Masse das Ei mit dem Eigelb, Vanillezucker und dem Mark einer Vanillestange verquirlen und in das lauwarme Milch-Zucker-Mehl-Gemisch einrühren.
Die Pudding-Masse in die Törtchen geben und im 220 Grad heissen Ofen vorbacken.
Nach ca. 8min die Törtchen kurz aus dem Backofen nehmen, mit Streusel bedecken und gleich wieder in den Ofen schieben.
Nach weiteren ca. 4min sind die Törtchen fertig gebacken. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Etwas Puderzucker (Staubzucker) mit Zimt mischen und vor dem Servieren über die Deutschen Pastéis de Nata streuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.